Rosenium Aktuell
Die Heimzeitung für Ereignisse rund um die Rosenium GmbH
Allgemeines


Zur Übersicht   |   Zum Archiv 23.08.2017

Abschlussfeier in der Altenpflegeakademie

von Rudi Demont

Eine erfolgreiche Schulzeit ging zu Ende

Für 67 junge Frauen und Männer des Jahrgangs ging eine erfolgreiche Schulzeit zu Ende und sie erhielten ihre Abschlusszeugnisse. Grund genug dies auch gebührend zu feiern.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Akademiedirektor Volker Gießübl, machte sich die Lehrkraft Carmelo Ramirez einige Gedanken über die Zukunft der jungen Menschen. Er sieht den Gedanken „Habe die Menschen gerne“ als Leitsatz für deren künftiges Berufsleben. Das eigentliche Berufsleben fange ja jetzt erst an.

Auch Volker Gießübl machte sich einige Gedanken zu diesem Thema. Er meinte dass das Lächeln genauso wie manchmal Tränen bei dem Beruf dazu gehöre. Aber er gab den Rat für sich selbst immer das Schöne in dem Beruf abzurufen.

67 Schülerinnen und Schüler haben ihre Prüfungen bestanden und haben nun die volle Verantwortung in ihrem Beruf, schloss er seine Rede. Die Absolventen teilen sich auf in 24 Schüler der Berufsfachschule für Sozialpflege, 5 Schüler der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe und 38 Schüler der Berufsfachschule für Altenpflege.

Landrat Sebastian Gruber betonte anschließend, dass der Landkreis und die Region die Absolventen der Altenpflegeakademie benötigen. Auch Bürgermeister Max Niedermeier fand lobende Worte über das Wirken der Akademie.

Als Vertreter des Lehrerkollegiums sprach Reinhold Sprenger das abschließende Grußwort. Sein Credo war der Satz: „Macht ist Selbstbeherrschung und Können“. Diese Aussage bezog er auf die Verantwortung, die die Pflegekräfte gegenüber den zu Pflegenden haben. Als humorvollen Schluss seiner Ausführungen meinte er, dass die Lehrer schon abhängig von ihren Schülern sein, denn diese könnten sich ja, wenn sie im pflegebedürftigen Alter sind, an ihnen rächen.

Die anschließende Zeugnisüberreichung erfolgte durch die Berufsfachschulleitungen Christine Brunner und Annemarie Lorenz. Eine ganze Gruppe des Jahrgangs hat eine die Note 1 vor dem Komma wie Volker Gießübl stolz betonte.

Jahrgangsbeste ist Bertine Welter mit einer glatten Eins im Zeugnis. Sie erhielt ein kleines Anerkennungsgeschenk durch Landrat Sebastian Gruber. Der beste Schüler aus Grafenau ist Severin Hoffmann mit einer Gesamtnote von 1,33, was Bürgermeister Max Niedermeier recht freute.

Auch wenn man schon älter ist und Familie hat , ist das Ausbildungsangebot der Altenpflegeakademie interessant. Das beweisen fünf junge Frauen, die die Ausbildung zur Altenpflegehelferin erfolgreich absolvierten.

Dann waren die Klassensprecher am Werk. Ihre Dankesreden an die Lehrkräfte ergänzt mit kleinen Anerkennungsgeschenken gaben einen teilweise mit Bilder unterlegten Rückblick auf ihre Schulzeit. Abschließend kam dann der sicherlich schon knurrende Magen der Schüler und Lehrer zu seinem Recht beim gemütlichen Beisammensein bei Speis und Trank.


Rosenium GmbH  |  Netzwerk für pflegebedürftige Menschen  |   Impressum